SMG Treppen > Blog > Blinde Kuh in Dallas

Blinde Kuh in Dallas

Blinde Kuh in Dallas

Heute haben wir nach einem ganzen Tag auf dem Highway 287 den letzten Stopp unserer Reise erreicht – Dallas, Texas. Je näher wir Dallas gekommen sind, umso grüner, blühender und lebendiger wurde die Landschaft. Nach mehr als eine Woche in den Wüstengebieten von Nevada, Arizona und New Mexico eine willkommene Abwechslung nicht nur für die Augen. Allerdings ist es nun auch vorbei mit dem entspannten Cruisen mit fest eingestellter Geschwindigkeit und ausgestreckten Beinen. Von einen Auto alle paar Meilen ist der Verkehr in Dallas natürlich weit entfernt. Hier herrscht das gleiche Verkehrschaos wie in allen anderen Großstädten der Welt auch. Jetzt müssen wir unseren Fahrstil wieder auf Kampfmodus umstellen, um nicht ganz zwischen den anderen Autos unter zu gehen.

Ansonsten hat uns Texas die big 3 Attraktionen schon gezeigt. Die Ölpumpen entlang der Straße, Cowboy und natürlich die Longhorn-Rinder. Mit Joe dem Longhornbullen vor dem Truckstop in Jolly habe ich ein wenig blinde Kuh gespielt. Wir haben aber schnell gemerkt, dass dies mit den Hörnern zwischen den Regalen keine gute Idee sein kann, bevor Chipstüten, Getränkeflaschen, Hotdogs und Schokolade durcheinander geraten. Also bleibt er vor dem Truckstop und wir sind weiter gefahren.

In den nächsten drei Tagen wollen wir Dallas erkunden. Mal sehen, was diese Metropole uns zu bieten hat. Euch allen einen entspannten Brückentag.

SMG Treppen