SMG Treppen > Blog > Newsfeed Treppenhaus – Old School

Newsfeed Treppenhaus – Old School

Newsfeed Treppenhaus – Old School

Nachrichten werden dort ausgetauscht, wo sich Menschen begegnen. Das sind meistens Plätze, die unsere Grundbedürfnisse befrieden wie ein Restaurant oder die Toiletten. Menschen begegnen sich aber auch sehr häufig an sogenannten Knotenpunkten. Und das sind zum Beispiel Eingänge, öffentliche Transportmittel wie Busse und Bahnen oder eben Treppenhäuser.

Jetzt könnte man meinen, dass in Zeiten von Smartphones, Smartwatches oder Sprachassistenten die Neuigkeiten nur noch über das Internet ausgetauscht werden, aber es gibt ihn immer noch den Old School Newsfeed im Treppenhaus. Information erstellen, möglichst mit einigen Aufmerksamkeits-verstärkenden Elementen versehen, ausdrucken und mit einem Nagel oder Klebeband an den Newsfeed aushängen – Fertig. Dabei sollten die einfachsten Regeln des Marketings eingehalten werden. Wettbewerber entweder entfernen, sich möglichst nah daneben positionieren, wenn das eigene Angebot deutlich attraktiver ist oder aber den Wettbewerber verdecken. Ist dann halt zufällig passiert, aber nicht wirklich Gentleman like. Aufmerksamkeits-verstärkende Elemente wir Grafiken, grelle Farben oder ungewöhnliche Formen stechen am besten aus Masse hervor, wenn die anderen Informationen am Newsfeed nicht die eigenen gewählten „Blinklichter“ enthalten. Am besten man schaut sich am Tag vor der eigenen Plakatierung den Newsfeed man kurz an und wählt dann die geeigneten Maßnahmen sorgsam aus.

Ansonsten ist der Newsfeed im Treppenhaus für jede Art der Information geeignet. Das Spektrum ist so vielfältig wie die Interessen und Bedürfnisse der zu erwartenden Passanten. Es reicht von der Suche nach Gleichgesinnten für die nächste politische Gesellschaftsdiskussion, einer Tanz- oder Spielgruppe, von diversen Kaufgesuchen und Verkaufsangeboten, von Partnerwünschen bis zu Liebeserklärungen, von Musikevents der (noch) unbekannten oder bereits berühmten Künstler, von Ferienjobs bis WG-Zimmern, von Diätkursen bis zum Selbstfindungskurs bei den Ureinwohners von Papua Neuguinea. Kurz gesagt – es gibt für jeden und alles etwas.

Also keine falsche Scheu, raus mit Euren Wünschen und Angeboten an den Newsfeed im Treppenhaus. Das Bild haben wir übrigens in der Universität der Künste in Berlin aufgenommen

SMG Treppen