SMG Treppen > Blog > Nova Scena, Prag

Nova Scena, Prag

Nova Scena, Prag

Wo macht eine Treppe so richtig Theater – im Nationaltheater Nova Scena in Prag. Das Gebäude aus den 1980iger Jahren polarisiert mit seiner Architektur seit seiner Erbauung. Für die einen ein Glanzstück der Neu-Renaissance für die anderen ein Schandfleck in der Prager Innenstadt. Bis heute wird wohl in Prag kein Gebäude mehr diskutiert und die Gelehrten sind selten so unterschiedlicher Meinung.

Ganz egal mit welcher Seite der Kontrahenten man sympathisiert, das Noca Scena ist ein Gebäude das auffällt, ein Architekturdesign der Extraklasse. Die 4000 ausgeblasenen Glassteine, die einen Großteil der Fassade ausmachen, in Kombination mit Metall und Beton sind einzigartig. Ausgedacht hat sich diese Art der Fassadengestaltung der Künstler Stanislav Libensky. Darunter ist ein Traggestell aus einer Stahlrahmenkonstruktion. Diese leichte, stabile Bauweise führte aber zu einem Problem mit der Schallisolierung und Akustik. Die Töne sollen schließlich im Gebäude verbleiben und nicht der Nachbarschaft die Nachtruhe rauben. Also wurde das gesamte Innere mit grünem Marmor verkleidet. Dicht und schwer verhindert dieser die Schallschwingungen. Und so setzt sich das ungewöhnliche der äußeren Schale auch im Inneren fort.

Und was mit der Treppe werden spätestens jetzt die neugierigen Leser fragen. Klar, dass hier auch etwas Spektakuläres folgen muss. Eine Wendeltreppe aus Marmor mit einer unterseitigen Verkleidung als Holzpaneele, massiv, dunkel und wuchtig. Die Krone erhält die Treppe jedoch durch die moderne Lampenskulptur aus Glaskristallen, die wie in einer Krone gefast sind. Diese längliche Skulptur aus Glasstücken in Form von Bergkristallen, hängt im Treppenauge und taucht das gesamte Treppenhaus in ein Licht wie aus einem Märchen.

Wer Prag besucht sollte auf jeden Fall dem Nova Scena einen Besuch abstatten.

SMG Treppen