SMG Treppen > Blog > Treppen im Lower Antelope Canyon

Treppen im Lower Antelope Canyon

Treppen im Lower Antelope Canyon

Es ist immer wieder die Natur, die uns ins Staunen versetzt, die uns den Atem verschlägt und uns mit ihrer schieren Pracht und Einzigartigkeit die Worte raubt. Der Lower Antelope Canyon in der Nähe von Page, Arizona ist wieder einmal ein solcher Ort, den es auf der Welt vermutlich nur einmal gibt. Also haben wir unsere Festplatte im Kopf auf die Maximalleistung geschaltet und das Abenteuer Canyon in uns aufgesaugt.

Gelegen auf dem Gebiet der Navajo Indianer, südlich der Stadt Page, ist der Lower Antelope Canyon von außen unscheinbar, fast schon unsichtbar. Nur wer den Weg zum Eingang kennt, dem wird ein Feuerwerk der Farben und Formen geboten, dass man vor Staunen den Mund nicht mehr schließen kann. An der Oberfläche ist im Sandsteinfelsen nur ein kleiner Spalt zu sehen, durch den die Sonne je nach Tageszeit mehr oder weniger viel Licht in die ausgewaschenen Gänge und Kammern wirft. Unten jedoch hat das Regenwasser im roten Standstein ein Gewirr aus Gängen und Kammern gebildet, das bis zu 15 Meter unter die Oberfläche reicht.

Das Abenteuer beginnt mit dem Abstieg über teils abenteuerliche Treppenkonstruktionen am unteren Ende des Canyon. Von dort geht es im Zickzackkurs wieder nach oben. Man weiß gar nicht so recht wo man als erstes Hinschauen soll. Farben und Formen ändern sich nach jedem Schritt. Von Hellbeige bis fast feuerrot erstrahlt der Sandstein im Schein der Sonne. Manchmal erreicht ein Sonnenstrahl den Boden des Canyon und erzeugt für kurze Zeit einen Lichtspot, einen sogenannten Beam. Einen Schritt weiter ist das Licht nur noch ganz fahl am Boden zu sehen, dafür leuchtet es über einem in den schönsten Orangetönen. Feine Riefen auf der Sandsteinoberfläche lassen die einzelnen Auswaschungen gut erkennen. Man kann die Kraft des Wassers nur erahnen, dass bei einer Sturzflut durch diesen Canyon strömt.

Leider hat man im Canyon nicht die Zeit alles ausgiebig zu genießen, da die Guides, die immer 10-12 Personen führen, die Gruppe immer weiter voran treiben, um zu verhindern, dass die nachfolgende Gruppe aufläuft. Und am Ende des Tages ist es wie üblich bei Touristenattraktionen, es geht ums Geschäft. Also ist die Taktung zwischen den Gruppen, sagen wir mal geschäftsoptimiert.

Aber egal, der Lower Antelope Canyon ist auf jeden Fall einen Ausflug wert. So etwas sieht man nicht ein zweites Mal. Leider geben die Bilder nicht die ganze Pracht und Vielfalt wieder.

Euch auf jeden Fall viel Spaß und einen guten Start in die neue Woche.

SMG Treppen